Navigieren auf der MfK-Website

Mehrzweckanlage Säntis (SG)

Seit 1958 charakterisiert ein Bauwerk der PTT die markante Spitze des Säntis. Den Sendeturm benutzt und betreibt die Swisscom noch heute.

Auf 2‘500 m.ü.M. gelegen, dient die Sendeanlage der Swisscom noch immer als Fernmeldeturm und Rundfunksender. Die Geschichte des Baus reicht bis in die 1950er Jahre zurück: Seit 1958 versorgt die Mehrzweckanlage der PTT die Nordostschweiz u.a. mit UKW-Rundspruch (das Zweite Programm des Landessenders Beromünster, DRS 2), Fernsehen und Autoruf.

 - vergrösserte Ansicht
PTT-Archiv, Tele-174 0040:11, Bild vom Bau der PTT-Infrastruktur in einer Publikation zum 100-jährigen Jubiläum der Wetterbeobachtung auf dem Säntis. Die Wetterstation stand vor der Sendeanlage auf dem Gipfel.
 - vergrösserte Ansicht
PTT Archiv, OK 0136:03, Bild aus dem Bestand Ortskatalog (OK), das die fertiggestellte Sendeanalage im winterlichen Säntismassiv zeigt.

Beim Säntis-Gipfel befand sich schon seit den 1880er Jahren eine Wetterstation, die von der PTT mit einer Telegrafenleitung erschlossen worden war. Wind und Wetter, steile Felswände, die Verflechtung von Alt- und Neubauten sowie von öffentlichen Räumen und abgeschlossenen technischen Anlagen erleichterten die Umstände des Baus natürlich nicht.

Dazu kam, dass sich die Zahl der Fernsehteilnehmer in der Schweiz viel schneller entwickelte als erwartet. Keine 10 Jahre nach der Eröffnung, im Jahr 1968, musste eine gründliche Sanierung her, um die Aufgaben der Station und die Bedürfnisse der Bevölkerung weiterhin abdecken zu können. Diese Erweiterung sollte nicht die Letzte sein.

Autorin

Barbara Schmutz
Recherche, Benutzendenbetreuung
PTT-Archiv, Köniz

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

X