1. Information

Museum barrierefrei

Das Museum für Kommunikation trägt das Label «Kultur inklusiv» seit dem Jahr 2019. Die Labelpartner fördern mit ihren Massnahmen die Inklusion und setzen sich langfristig und ganzheitlich für die kulturelle Teilhabe von Menschen mit Behinderungen ein.

Die gemeinsame Charta zur kulturellen Inklusion bildet die Grundlage der Labelpartnerschaft. Das Museum verpflichtet sich, nach diesen Leitlinien zu handeln und sich weiterzuentwickeln. Hier finden Sie die Charta.

Das Museum für Kommunikation ist rollstuhlgängig.

Mobilitätsbehinderte Personen können auf Anfrage auf dem Vorplatz parkieren. Bitte wenden Sie sich an die Réception. Telefon: 031 357 55 11 

Assistenzpersonen

Eine Assistenzperson erhält freien Eintritt ins Museum. Sie begleitet eine Person mit Behinderung, die das Museum nicht allein besuchen kann. Die Eintrittspreise für Besucherinnen und Besucher mit IV-Ausweis finden Sie unter Öffnungszeiten und Preise.

Spezielle Signaletik:

Liftbeschriftungen in Punkt- und Reliefschrift

Mobilität:

Bei Bedarf steht ein Handrollstuhl zur Verfügung. Der Rollstuhl wird nicht ausser Haus gegeben. Die Ausgabe erfolgt auf Anfrage an der Réception, eine Reservierung ist nicht möglich.

Die Stationen in der Ausstellung sind mit Rollstuhl unterfahrbar. Es stehen zahlreiche Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Das Personal kann auch tragbare Klappstühle zur Verfügung stellen.

Gruppenangebote:

Führungen mit Gebärdensprach-Übersetzung und/oder FM-Anlage Begleitete Besuche für Menschen mit Sehbehinderung und dem Einsatz von Tastobjekten Frühzeitige Anmeldung unter Telefon: 031 357 55 19

Kommunikatorinnen und Kommunikatoren in der Ausstellung unterstützen Sie bei Ihrem individuellen Besuch.

Medienstationen:

Sämtliche Zoneneinführungen sind als Animationsfilme ohne Sprache/Text umgesetzt. Bei Video-Stationen in der Kernausstellung können Untertitel in den Ausstellungssprachen Deutsch, Französisch und Englisch zugeschaltet werden. Im Ausstellungsbereich „Mémoire“ steht ein Audioguide zur Verfügung.

Blindenführhunde:

Blindenführhunde sind willkommen.

 

 

Verbesserungsmöglichkeiten

Melden Sie uns unsere Handicaps. Wir möchten uns laufend verbessern. 
E-Mail:  communicationmail-mfkch