1. Blog

1 Jahr Lull&Lall - Jubiläum Sendungsbewusstsein

Leute, es gibt Sachen in unserer modernen Welt, die werden als «Fortschritt» angepriesen, weil … Ja, wieso eigentlich?

Früher hat die Post beispielsweise zum Geburtstag eine Karte oder ein Paket von den lieben Lieben fernab überbracht. Punktgenau auf den betreffenden Tag sind diese eingetrudelt ohne Dingsbums des digitalen Zeitalters.

Heute ist das etwas anders, weil total durchstrukturiert, selbstbestimmt und effizient.

Also, heute geht das so:

Ich krieg eine Mail von der Post, ganz unerwartet. Im Betreff steht: Sendung von XX – unterwegs.

Auf der ersten Zeile im Mail steht: Meine Sendungen 24.08.2020. Dann das Logo der Post und darunter «Ihre Sendung ist unterwegs».

«Guten Tag Herr/Frau Dominique

Die folgende Sendung stellen wir voraussichtlich am 25.08.2020 zwischen 09.30 und 12.30 Uhr zu.

Sendungsnummer: 996003819700000167 (Paket)

Absender: XX

Voraussichtliche Zustellung: am 25.08.2020 zwischen 09.30 und 12.30 Uhr

Voraussichtliche Lieferadresse: XX XX, XX 17, X005 XX

Gewicht, Masse: ca. 5.00 kg und 36 x 24 x 22 cm

Sie möchten den Empfang der Sendung steuern? Bestimmen Sie wann, wo und wie Ihre Sendung zugestellt wird.

Empfang steuern

Freundliche Grüsse

Ihre Post»

Danke – allerliebste Post – für diese Post-Mail, dass Du mir alles so fein säuberlich mitgeteilt hast! Und voraussichtlich wird das angekündigte Paket ja auch zur voraussichtlichen Zeit an der voraussichtlichen Adresse zugestellt werden.

Nur, wieso um Himmels willen, krieg ich diese vermaledeite Information von der allerliebsten Post? Weil die Post eben auch ein modernes Unternehmen ist? Oder weil sie – wie die anderen – die Verantwortung auf mich abschieben will, damit, wenn ich unter der Woche nicht zu Hause sein sollte – was ich ja sowieso nicht bin – sie mich vorgewarnt hat und ich letztlich das Paket am Wochenende selber abholen soll an einem Ort meiner Wahl?

Danke vielmals für diesen Post, den sachdienlichen Hinweis – sprich: für das Verraten des Geschenkes, das zu meinem Geburtstag eintreffen soll. Schöne Überraschung! Echt!

Aber einem geschenkten Gaul schaut man bekanntlich ja nicht ins Maul! Und genau so – in etwa – werde ich die im Nachgang zur Auslieferung des (Danaer-?)Geschenkes erwartete Mail betr. «Wie waren Sie zufrieden mit uns?» beantworten! Falls die Post wirklich so modern sein sollte wie alle modernen Digitalisate, die sich bis zum Gehtnichtmehr optimieren lassen durch ihre Kundschaft …

 

Dominique