1. Ausstellungen

«Death and Birth in My Life»

Welche Todesfälle und welche Geburten haben Ihr Leben bislang geprägt und verändert? Nach diesen existenziellen Erfahrungen fragt Mats Staub in seinem neuen Langzeitprojekt jeweils zwei Menschen. Manche dieser Gesprächspartner kennen sich seit Jahrzehnten, andere begegnen sich zum ersten Mal. Sie werden sowohl beim Sprechen als auch beim Zuhören gefilmt. Getrennt vom Zwang des alltäglichen Gesprächs, fragt der Zuhörende jeweils nicht nach und nimmt nicht mit gut gemeinten Sätzen Anteil – so die Dramaturgie. Auch wir hören einfach zu, wenden uns zu, lassen uns ein: Auf zwei Monitoren schauen wir gleichzeitig in das erzählende und das zuhörende Gesicht beider Menschen.

Mit einer Installation im Spannungsfeld zwischen Video und Ausstellung schafft Mats Staub einen gemeinschaftlichen Ort zu den Eckpunkten des Lebens. Die individuellen Geschichten zu diesen zwei Erfahrungen, die uns alle verbinden, kommen von Herzen und sprechen aus der Seele. Wir laden Sie ein, ganz nah zu kommen.

Im August 2020 erhielt Mats Staub den Schweizer Theaterpreis des Bundesamtes für Kultur.

 



Zeitplan Filme

16. Oktober bis 6. Dezember 2020

Zeitplan und Sprachen der Filme (PDF)