1. Sammlung

Radio & Fernsehen

Als das Radio in den 1930er-Jahren aufkam, wurde es als «Tor zur Welt» bezeichnet. Zwei Jahrzehnte später eroberte das Fernsehen in kurzer Zeit die Wohnstuben. Bis heute haben die beiden Massenmedien kaum an Popularität eingebüsst.

Radioapparate aus allen Epochen

Kernstück der Radiosammlung sind rund 1000 Radioapparate aus allen Epochen. Kristalldetektoren, Lautsprecher, Rahmenantennen sowie ganze Studioausrüstungen mit Aufnahme- und Wiedergabegeräten erweitern den Bestand und dokumentieren die Geschichte des Radios in der Schweiz.

Komplette Studioausrüstungen aus der Pionierzeit

Im Zentrum der Fernsehsammlung steht die Pionierzeit des Schweizer Fernsehens (1953 bis 1958). Die Bestände reichen von der kompletten Studioausrüstung mit Kameras, Magnetbandaufzeichnungsmaschinen, Regiepulten, Scheinwerfern über Richtstrahlkomponenten bis hin zu den TV-Apparaten, welche die ersten Bilder in die Wohnstuben lieferten.

Fahrtüchtiger Reportagewagen

Neben den allerersten Radio- und Fernsehausrüstungen, die in der Schweiz zum Einsatz kamen, gehören die Reportagewagen zu den besonderen Raritäten. 

Kontakt

Juri Jaquemet
Sammlungskurator Informations- und Kommunikationstechnologie
Telefon: 031 357 55 44      
Email: j.jaquemetmail-mfkch